paramountjourney.com

PARAMOUNT JOURNEY

JEEP ABENTEUER

Tadschikistan ist ein Land, das wie für das Offroadfahren gemacht wurde. Obwohl die wichtigsten Hauptverkehrsstraßen im Bereich der größeren Städte recht ordentlich sind, so ändert sich dies recht schnell außerhalb der Stadtmauern und es erfordert schon recht große Entschlossenheit, fortgeschrittene Fahrkünste und Nerven, so dick wie Stahlseile, sich hier auf den Weg zu begeben. Allerdings werden Sie dafür auch mit einem Ausblick auf atemberaubende Landschaften und einem unvergleichlichen Erlebnis belohnt, dass Sie garantiert für holprige Pisten und Straßen entschädigt.

Mit einer Jeeptour von Paramount Journey gewinnen Sie nicht nur an Boden, sondern profitieren auch von unseren erfahrenen und sachkundigen Fahrern. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht mit Navigationsproblemen, Fahrstil, Ermüdungserscheinungen und Fahrzeugreparaturen herumschlagen müssen, sondern sich einfach zurücklehnen können, um die Fahrt in vollen Zügen zu genießen. Je nach Gruppengröße, fahren Sie entweder mit einem 4-WD-Jeep oder einem Kleinbus den Pamir Highway (der auch als M41 bezeichnet wird) entlang, wobei es in steile Schluchten hinabgeht, in denen Sie von kristallklaren, gletschergespeisten Flüssen begleitet werden und es ein berauschendes Erlebnis ist, zu wissen, dass man sich auf der ältesten und berühmtesten Straße der Welt, der Seidenstraße, befindet.

Tadschikistan ist so weitläufig, dass Ihnen, egal wohin Sie schauen, ob hinauf in den Himmel, zu den Bergspitzen, oder hinab zu den Flüssen, alles in einem viel größeren Maßstab erscheinen wird, als Sie es normalerweise erwarten würden. Dieses Land ist das Tor zum Himalaja, eine interkontinentale Kreuzung von Menschen und Handel, und ebenso wie die aufeinandertreffenden tektonischen Platten, die dieses Bergmassiv entstehen ließen, trafen auch Völker und Kulturen zusammen und schufen unvergessliche Sehenswürdigkeiten. Dabei haben Sie die Möglichkeit, bei der Reise auf dem Landweg, mit dem Jeep, bei den einheimischen Familien in ihren traditionellen Pamirhäusern und in den Jurten der nomadischen Kirgisen zu Gast zu sein. Diese werden Sie garantiert mit offenen Armen in ihren Häusern begrüßen und Sie mit reichlichem, köstlichem tadschikischen Essen bewirten, denn in Tadschikistan wird jeder Gast wie ein König behandelt.

Die vermutlich beliebteste aller Jeeprouten in Tadschikistan ist der Pamir Highway M41, der auch bei Radfahrern besonders beliebt ist (zumindest auf den Abfahrtsstrecken). Zwei Seitenstraßen des Hauptverkehrswegs schlängeln sich südlich und östlich von Dushanbe entlang, wobei eine dieser Strecken etwas besser ausgebaut ist, als die andere, bevor Sie Darvaz erreichen, ein Ort, an dessen Flussufer sich etliche kleine Cafés angesiedelt haben. Auf einem Großteil der Reise fahren Sie entlang des Panj – dem mächtigen Fluss Oxus der Antike – und Afghanistan liegt nur einen Steinwurf weit entfernt, und trotzdem in sicherer Entfernung. Dabei werden Sie auf Ihrer Reise sowohl etlichen chinesischen Lkws begegnen, die verschiedene Waren importieren, als auch Hirten, die Herden von Schafen und Ziegen begleiten. Zwei sehr unterschiedliche Seiten des modernen Tadschikistans, die dennoch parallel nebeneinander existieren können.

Die Highlights der Straße, auf der Sie zehn Tage reisen werden, um die Fülle dieses Landes in Gänze zu erkunden, beinhaltet unter anderem den Besuch der kosmopolitischen Stadt Khorog mit ihren Hängebrücken, dem afghanischen Markt, dem botanischen Garten und etlichen Parks. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit einen Blick in Rubinminen zu werfen, sehen heiße Quellen und Bäder sowie eine abwechslungsreiche Landschaft, die mit Obstwiesen und bewässerten Feldern gesäumt ist. Ein besonderes Highlight stellt dabei auch das kahle, isoliert gelegene und dennoch unvergesslich schöne Murghab-Plateau dar, auf dem nur Nomaden ihres Weges ziehen. Über den Pamir Highway haben Sie zudem die Möglichkeit in den Tadschikistan Nationalpark (ein UNESCO-Weltkulturerbe), zu gelangen, welcher nicht nur viele Wildtiere beheimatet, sondern auch die archäologischen Überreste des „Wakhan Korridors“, der sich im Bereich der Nachbarstaaten, Kirgisistan und Afghanistan befindet. Lassen Sie es sich nicht entgehen, hier einen ganzen Tag zu verbringen, um in der abwechslungsreichen Landschaft durch die Hochwüste, die prärieartigen Ebenen und die üppigen grünen Wiesen, getupft mit Wildblumen, zu wandern. Beobachten Sie seltene Raubvögel, die hoch über der Straße ihre Kreise ziehen, oder warten den Moment ab, einen Bergfuchs oder einen herumstreunenden Hirsch zu erspähen.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit Paramount Journey auf, um Ihre Jeeptour in Tadschikistan zu planen.

 


Lassen Sie uns einen Blick auf die Reiseroute werfen:
PJ Jeep Adventure Map Zoom