paramountjourney.com

PARAMOUNT JOURNEY

ZARAFSHAN TAL

Mit seinen schroffen Gebirgshängen und seinen sattgrünen Wiesen gehört das Zarafshan Tal zu den kontrastreichsten Landschaften Tadschikistans. Abgelegen und nahezu isoliert, fasziniert diese mystische Region mit ihrer eigenen historischen Geschichte und der Besuch ist für jeden Reisenden ein Muss, der einmal auf den Pfaden der alten Seidenstraße in eine mehr als Tausend Jahre alte Geschichte eintauchen möchte und sich auf Spurensuche begeben will.

Dabei stellt das Tal nach wie vor einen Schmelztiegel von Sogdiern und vielen anderen zentralasiatischen Stämmen dar, die sich bis hin zur Zeit Alexanders des Großen zurückverfolgen lassen und ihre Traditionen noch bis heute praktizieren. Besonders beeindruckend präsentieren sich dabei auch die Ausgrabungsstätten in Penjkent und Sarasm, die im Jahr 2010 von der UNESCO den Titel eines „Weltkulturerbes“ verliehen bekamen und in denen Sie unter anderem die einzigartige Möglichkeit haben, das in Stein gemeißelte Vermächtnis dieser Kulturen hautnah zu erleben.

Die von einer Stadtmauer geschützte Stadt Penjkent, wurde vor über 2.500 Jahren gegründet und war eine der größten Handelsstädte an der Seidenstraße, einem Umschlagplatz für wertvolle Waren, wie zum Beispiel aus Indien, der Türkei und dem Iran. Einigen ist sie auch unter dem Namen „Pompeji von Zentralasien“ bekannt, doch nachdem sie von arabischen Invasoren überrollt wurde, gaben ihre Bewohner sie auf, sodass von Penjkent heutzutage nur noch Ruinen auszumachen sind. Doch die archäologischen Funde einschließlich diverser Grabbeigaben, die hier immer wieder einmal freigelegt werden, lassen viele Rückschlüsse auf die ehemaligen Bewohner von Penjkent, ihre verschiedenen Religionszugehörigkeiten, ihre Vergangenheit sowie die Handelsprodukte zu.

Unweit von Penjkent befindet sich Sarazam, die älteste Siedlung in Zentralasien. Der Name Sarazam bedeutet in etwa so viel, wie „Der Anfang der Welt“, und die Siedlung wurde vor schätzungsweise 5.500 bis 6.000 Jahren errichtet. Seinerzeit haben hier schätzungsweise Tausende von Menschen gelebt, da sich die größte Hüttenindustrie in dieser Region befand. So gab es alte Kupferminen und Minen, in denen Türkis abgebaut wurde und beide Abbauprodukte wurden im Nachgang von den Handwerkern Sarazms bearbeitet und anschließend entlang der Seidenstraße gehandelt. Aufgrund der historischen Bedeutung dieses Gebietes wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Das westliche Ende des Zarafshan-Tals ist heutzutage wenig besucht. Die alte Straße in Usbekistan ist seit dem Jahr 2010 für Ausländer geschlossen, weshalb sich Penjkent und Sarazm am Ende einer Straße in Tadschikistan befinden, von der man fast sagen könnte, irgendwo im Nirgendwo. Aber es lohnt sich, die Anstrengungen auf sich zu nehmen, um hierher zu kommen, und das nicht nur wegen der monumentalen kulturellen Bedeutung der Region, sondern auch wegen der natürlichen Schönheit und der atemberaubenden Bergwelt, die das Panorama umrahmt.

Doch egal, ob Sie zu Fuß, mit dem Mountainbike oder mit dem Esel in diesem Bereich unterwegs sind, in diesem Gebiet haben Sie eine atemberaubende Aussicht auf die „Sieben Perlen des Shings“, einer Oase mit sieben Seen, in einer ansonsten sehr kargen Gegend mit Bergen, in denen schon archäologische Funde gemacht wurden und die zerstörte Städte, längst verlassene Minen und herzliche Menschen beherbergt, die sich darüber freuen, Sie willkommen zu heißen.

Weniger bekannt sind die Bereiche um Mastchoi Kuhiston und Gorno Macha im Zarafshan Tal. Aus touristischer Sicht ist diese Region bisher weitestgehend unentdeckt geblieben, wobei es in ihr vieles zu entdecken gibt, da die Kultur seit Jahrtausenden Bestand hat. Erste Dörfer und Minen wurden schon im 8. Jahrhundert erwähnt, wobei sich heutzutage einige komfortable Unterkünfte bei warmen und großzügigen Menschen etablieren konnten.

Uns liegt dieses fast von der Zivilisation abgeschnittene und wenig durch Fremde bereiste Gebiet sehr am Herzen, da es hier tatsächlich riesige Mengen zu entdecken gibt. Aus diesem Grund bietet Ihnen Paramount Journey zahlreiche Trekkingtouren im oberen Zarafshan Tal an und Touren deren Schwerpunkt auf der Kultur dieses Bereiches im Fan-Gebirge liegt.