paramountjourney.com

PARAMOUNT JOURNEY

Wo Liegt Eigentlich Tadschikistan?


FOT_3990 Panorama

Ob Marco Polo tatsächlich im Fernen Osten war, ist nicht eindeutig geklärt. Laut Reisebericht durchquerte er auf seinem Weg nach China ein weites, bergiges Land mit dem geheimnisvollen Namen „Dach der Welt“, Was hat es mit diesem Ort auf sich, der heute wieder Entdecker lockt? Ein Besuch in Tadschikistan.

Das persische Wort für Montag, „Duschanbe“, ist jedem geläufig, der nach Tadschikistan kommt. Es ist der Name der Hauptstadt, angelehnt an einen montäglichen Wochenmarkt. Mittlerweile hat der geschäftige Basar jeden Tag geöffnet und Duschanbe ist mit seinem internationalen Flughafen der Ausgangspunkt für Reisen in das Land. Vielfältig wie das Angebot am Basar ist auch die zentralasiatische Stadt. Zwischen Sowjetbauten mit haushohen Mosaiken stehen alte Stalinbauten im Zuckerbäckerstil. Neben monumentalen Neubauten ducken sich die alten Häuser der Mahallas.

Von Duschanbe aus verläuft eine alte Handelsroute nach Osten, in den Pamir. Das „Dach der Welt“ lockt über 700 Jahre nach der Veröffentlichung von Marco Polos Reisebericht neue Abenteurer an. Eine kurvenreiche Überlandfahrt Richtung Norden entfernt liegt das nicht weniger malerische Fan-Gebirge, das schon der persisch-tadschikische Dichter Rudaki, der hier übrigens begraben ist, so wortgewandt beschreibt. Und fährt man nach Süden zwischen Baumwollfeldern entlang, gelangt man schließlich zum Amudarja, dem „Oxus“ der antiken Zeit,

Welche Richtung auch Immer man einschlägt: Das größte Geschenk, das das Land seinen Besuchern macht, ist die Gastfreundschaft. Die Herzlichkeit beim gemeinsamen Teetrinken, Musizieren und Lachen auf dem Dach der Welt – das ist Tadschikistan.

Text von JF
Specially for Paramount Journey

Leave a Reply

*

captcha *